21.07.2015
DFG Pressemitteilung: "Was braucht die Universitätsmedizin in Deutschland?"

Der Senat der DFG hebt in seinen Empfehlungen zur Weiterentwicklung der klinischen Forschung und Wissenschaftsförderung ausdrücklich die Bedeutung der Medizinischen Informatik und der Bioinformatik hervor, insbesondere im Zusammenhang mit der individualisierten Medizin:

In der Pressemitteilung heißt es u.A.: 

Die moderne Universitätsmedizin ist von erheblichen Fortschritten in der biologischen Grundlagenforschung geprägt. Eine wachsende Menge an Informationen steht für die Entwicklung immer präziserer und individuellerer Diagnostik und Therapie zur Verfügung. Um die zugrundeliegenden biologischen Funktionen von der Ebene der Gene und Proteine bis zum Gesamtorganismus verstehen und deren Relevanz sowohl für das Individuum als auch für definierte Patientenkollektive und Kohorten erfassen zu können, müssen die Daten jedoch nachgehalten werden und auswertbar vorliegen. Dazu werden geeignete Assistenzsysteme benötigt, die die Komplexität moderner Forschungsdaten für die damit befassten Menschen beherrschbar machen.“

 


Bewertung:

schlecht
gut

Bewertung abgeben:

Schlagwörter: